Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Förderkreis Bayern
Suche

Zu Besuch in Ägypten: Anleger treffen auf ihr Investment

Zu Besuch in Ägypten: Anleger treffen auf ihr Investment

SEKEM-Esel.jpg29. Mai 2015

Ehrenamtlich engagierte Anlegerinnen und Anleger sowie hauptamtliche Mitarbeitende von Oikocredit haben sich im vergangenen Monat in Ägypten persönlich ein Bild davon gemacht, was ihr Geld vor Ort bewirkt. Ihre Erlebnisse sind nun auf unserem Blog nachzulesen.

Die Reisegruppe besuchte das sozial ausgerichtete Unternehmen SEKEM. Der größte Partner von Oikocredit stellt Lebensmittel, pflanzliche Heilmittel und Textilien her – alles in Bio-Qualität.

SEKEM bedeutet übersetzt „Lebenskraft der Sonne“. Das Unternehmen vertreibt seine Produkte nach den Grundsätzen des fairen Handels in Ägypten und im Ausland. SEKEM konnte dank des von Oikocredit zur Verfügung gestellten Kapitals die politische Umbruchzeit der letzten Jahre überwinden und sein soziales und ökologisches Engagement weiter intensivieren.

Im Jahr 1977 begann der Gründer von SEKEM, Ibrahim Abouleish, das Wüstenland im Nordosten von Kairo zu kultivieren. Nahrungsmittel und Heilkräuter in Bio-Qualität (Demeter) baute er dort an und verwandelte mit dem Unternehmen 684 ha Wüste in fruchtbares Land.

Inzwischen hat SEKEM mehrere eigene Farmen und bezieht außerdem einen Teil der landwirtschaftlichen Erzeugnisse von Kleinbauernfamilien. Mit ihnen vereinbart SEKEM langfristige Abnahmemengen und Preise, ganz nach den Grundsätzen des fairen Handels. Das Unternehmen hilft den Bauern außerdem, auf Bio-Anbau umzustellen. Ein Großteil der Produkte wird auf dem heimischen Markt abgesetzt. Aber auch Unternehmen in Deutschland und anderen Ländern werden beliefert, darunter Weltläden oder Bioläden wie Alnatura.

Sowohl den rund 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch den Vertragsbauernfamilien bietet SEKEM derzeit ein sicheres Einkommen und bietet regelmäßig Weiterbildungsangebote und eine medizinische Versorgung in der betriebseigenen Gesundheitsstation an. Auch eine Kindertagesstätte, einen Kindergarten, eine weiterführende Schule, eine Berufsschule und eine Universität betreibt SEKEM.

Darüber hinaus ist dem Unternehmen ein nachhaltiger Umgang mit Ressourcen wichtig. Regenerative Energien werden zunehmend genutzt und die Einsparung von Wasser ist zentral.

Im April konnten sich Mitarbeitende und Anlegerinnen und Anleger von Oikocredit selbst ein Bild von der Wirkungskraft von SEKEM machen und schildern ihre persönlichen Eindrücke auf unserem Blog.

Zu den Reiseberichten auf unserem Blog

Zum Interview mit Reiseteilnehmer Bernhard Sprafke

« Zurück