Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern FK Mittel- deutschland FK Nordost FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der acht deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Suche

Eine Milliarde für soziale Unternehmen: Oikocredit erreicht Rekordergebnisse

Eine Milliarde für soziale Unternehmen: Oikocredit erreicht Rekordergebnisse

28.03.17

Nürnberg: Die internationale Genossenschaft Oikocredit hat im Geschäftsjahr 2016 die Finanzierung von sozialen Unternehmen in Entwicklungs- und Schwellenländern um 16 Prozent auf 1.047 Millionen Euro gesteigert. Investitionen in den Sektor Erneuerbare Energien nahmen um einen Rekordwert von 150 Prozent zu.

Die Zahl der Oikocredit-Anlegerinnen und Anleger weltweit stieg auf 54.000. Fast die Hälfte von ihnen kommt aus Deutschland und beteiligt sich über einen der acht Förderkreise an der internationalen Entwicklungsgenossenschaft. 2016 hatten 3679 Menschen beim Oikocredit Förderkreis Bayern 63,7 Millionen Euro angelegt, rund 8 Millionen mehr als im Vorjahr. „Als Förderkreis zielen wir darauf ab, ethisches Investment bekannter zu machen, zu zeigen, dass private Anleger und Anlegerinnen mit ihren Geldentscheidungen Einfluss haben“,  betonte Samuel Drempetic, Vorstandsvorsitzender des bayerischen Förderkreises. "Mit ihrem Kapital können Sparerinnen und Sparer die Umsetzung der UN-Nachhaltigkeitsziele unterstützen, sie können in Klimaschutz, fairen Handel und Entwicklung investieren.“

Deutliches Wachstum in Schwerpunktbereichen

814,5 Millionen Euro, elf Prozent mehr als im Vorjahr, vergab Oikocredit als Darlehen und Eigenkapitalbeteiligungen an Mikrofinanzinstitutionen und Banken, die kleine und mittlere Unternehmen fördern. Auch das Engagement in der Landwirtschaft hat die Genossenschaft um 39 Prozent auf 157,3 Millionen Euro ausgeweitet. Mit den zunehmenden Investitionen in landwirtschaftliche Unternehmen verfolgt Oikocredit das Ziel, Arbeitslosigkeit und Armut im ländlichen Raum entgegenzuwirken.

Den stärksten Zuwachs verzeichnete das Portfolio im Bereich Erneuerbare Energien, das Oikocredit um 150 Prozent auf 39,8 Millionen Euro ausweiten konnte. Seit 2014 stellt dieser Sektor einen Finanzierungsschwerpunkt dar und macht mittlerweile vier Prozent des Gesamtportfolios aus. „Oikocredit setzt sich nachhaltig für Umweltschutz und Gerechtigkeit ein. Nach wie vor haben weltweit rund 1,2 Milliarden Menschen keinen Zugang zu Strom – meist Familien mit geringem Einkommen in ländlichen Gebieten. Bezahlbare und saubere Energie ist eine wesentliche Säule für nachhaltige Entwicklung“, sagte Hann Verheijen, Kreditdirektor bei Oikocredit International.

Einen regionalen Schwerpunkt hat Oikocredit in Afrika gesetzt, wo die Genossenschaft 188,7 Millionen Euro in 24 Ländern investiert. In den vergangenen drei Jahren ist das Afrika-Portfolio um über 100 Prozent gewachsen. Um sozialen Unternehmen langfristiges Kapital und strategische Unterstützung zur Verfügung zu stellen, vergibt Oikocredit nicht nur Darlehen, sondern zunehmend auch Kapitalbeteiligungen. Das Kapitalbeteiligungsportfolio legte im Jahr 2016 um 47 Prozent auf 113,8 Millionen Euro zu.

Im Jahr 2016 bewilligte Oikocredit 45 Beratungs- und Schulungsmaßnahmen und stellte 490.000 Euro für ihre drei globalen Programme – Landwirtschaft, Finanzdienstleistungen und Erfassung der Ergebnisse auf Kundenebene – zur Verfügung. 

Oikocredit in Zahlen (Stand: 31.12.2016)

  • Bilanzsumme: +18 % auf 1.209,3 Millionen Euro (2015: 1.026,3 Millionen Euro)
  • Projektfinanzierungsportfolio: +16 % auf 1.047,2 Millionen Euro (2015: 900,2 Millionen Euro)
  • Finanzierungen in Erneuerbare Energien: +150% auf € 39,8 Millionen Euro (2015: 15,9 Millionen Euro)
  • Konsolidiertes Nettoergebnis: 29,0 Millionen Euro
  • 801 Partner in 71 Entwicklungs- und Schwellenländern
  • 54.000 Anlegerinnen und Anleger, davon 24.750 in Deutschland
  • Dividendenvorschlag: 2 Prozent

Kontakt Oikocredit Bayern

Karin Günther
Öffentlichkeitsarbeit
Hallplatz 15 - 19
90402 Nürnberg
Tel.: 0911-37 69 001
Mobil: 0160 – 166 97 49
E-Mail: kguenther@oikocredit.de

« Zurück