Was sind Förderkreise?

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern Ost- deutscher FK FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Die sieben deutschen Förderkreise setzen sich für weltweite Solidarität und soziale Gerechtigkeit ein. Sie leisten entwicklungspolitische Bildungsarbeit und bieten die Möglichkeit, sich ehrenamtlich zu engagieren.

Förderkreis Bayern
Suche

Geschichte des Förderkreises

Eine Idee mit Zukunft! Oikocredit eröffnet benachteiligten Menschen in Afrika, Asien und Lateinamerika die Chance, ihre Lebensverhältnisse aus eigener Kraft zu verbessern - durch den Zugang zu Krediten und Bildung. Das schafft Arbeitsplätze, fördert ländliche Entwicklung und stärkt Frauen. Diese Idee wollten Menschen Anfang der achtziger Jahre auch in Bayern voranbringen und gründeten 1982 den bayerischen Förderkreis. Privatpersonen und Organisationen konnten sich über den Förderkreis an Oikocredit beteiligen.

1982 Gründung des Förderkreises in Nürnberg: EDCS Bayerischer Förderkreis e.V.
1982 Die ersten Anteile in Höhe von 4.000 Euro werden vom schon 1978 gegründeten EDCS Südwestdeutscher Förderkreis übertragen.
1990 Das Treuhandvermögen des Fördekreises übersteigt 1 Million Euro.
1996 Monika Küstner als angestellte Mitarbeiterin Gerhard Küstner übernehmen die Mitglieder- und Anteilsverwaltung und organisieren den Vereinsbetrieb von Buchklingen bei Emskirchen aus.  
1999 Aus EDCS wird Oikocredit. Der Verein nennt sich von nun an Oikocredit Förderkreis Bayern e.V.
2005 Die Geschäftstelle zieht in die Räume des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, Pirckheimer Str. 4, in Nürnberg. Der Verein teilt sich Büro & Computer tagesweise mit der STUBE, Dr. Joachim Schneider ist der erste Leiter der Geschäftsstelle.
2007 25 Jahre Förderkreis - Dr. Günther Banzhaf, Vorsitzender des Dachverbandes der deutschsprachigen Förderkreise gratuliert: "Wer sich an Oikocredit beteiligt, ist Teil einer großen Bewergung für eine gerechtere und friedlichere Welt."
2007 Die Kampagne "Fair handeln mit Geld" stärkt die Kooperation mit den Weltläden in Bayern. Dazu wird die erste Öffentlichkeits- und Bildungsreferentin Karin Günther eingestellt.
2009 Der Förderkreis wird gemeinnützig. 
2011 Beim Ökumenischen Kirchentag in München heißt der Förderkreis die KJG Mömlingen als 2.500 Mitglied willkommen.
2014 50 Mio. Euro Treuhandkapital werden erreicht.
2015 Der Förderkreis nimmt erstmalig an einer Nachhaltigkeitsmesse, dem Heldenmarkt in München teil, unterstützt von vielen Ehrenamtlichen. Eine Stelle für das Ehrenamtsmanagement im Verein wird geschaffen und Ines Pyko dafür eingestellt.
2017 Der erste Nachhaltigkeitsbericht des Förderkreises wird erstellt, der CO2-Ausstoß des Vereins wird von nun an jährlich kompensiert.
2018 Dr. Friedrich Hebeisen wird als Vorsitzender gewählt.
2021 Die erste hybride Mitgliederversammlung des Vereins findet statt.

Kontakt

Oikocredit Förderkreis Bayern e.V.
Hallplatz 15-19
D-90402 Nürnberg
Deutschland
workT: +49 911 37 69 000
faxF: +49 911 37 69 002

Bleiben Sie auf dem Laufenden