Wählen Sie Ihre Region

Fenster schließen
West- deutscher FK FK Bayern Ost- deutscher FK FK Niedersachsen - Bremen FK Nord- deutschland FK Baden - Württemberg FK Hessen - Pfalz

Warum gibt es Förderkreise (FK)?

Privatpersonen können nicht direkt Mitglied der Genossenschaft Oikocredit werden. Sie treten stattdessen einem der sieben deutschen Förderkreise bei, über den sie bei Oikocredit Geld anlegen. Das gilt auch für Vereine, Stiftungen und Gemeinden, die bei Oikocredit investieren.

Förderkreis Bayern
Suche

Dürfen wir vorstellen? Jean Koffi und Felix Kanga Yao, zwei Kleinunternehmer aus Côte d'Ivoire

Dürfen wir vorstellen? Jean Koffi und Felix Kanga Yao, zwei Kleinunternehmer aus Côte d'Ivoire

MICR-BAO-CI-12.jpg27. Januar 2021

Oikocredit unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) durch die Finanzierung von KMU-Kreditgebern.

Nach Angaben der Weltbank erwirtschaften KMU in Schwellenländern bis zu 40 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Das ist nur einer der Gründe, warum die Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen, die KMU finanzieren, für Oikocredit wichtig ist. Wir stellen zwei unserer KMU-Partner aus Côte d’Ivoire vor: Compagnie Africaine de Crédit (CAC) und Baobab Côte d'Ivoire sowie zwei ihrer Kund*innen.

Dazu Yves Komaclo, Oikocredit-Investitionsmanager für Westafrika: „Unsere Darlehen an CAC und Baobab tragen dazu bei KMU mit den grundlegenden Finanzdienstleistungen zu bedienen, die sie für ihr Wachstum brauchen. Diese mittelfristigen Kredite sind oft Mangelware.“

Compagnie Africaine de Crédit (CAC)

Die Mikrofinanzinstitution CAC ist seit 2017 Partner von Oikocredit. Sie bietet eine Reihe von Finanzdienstleistungen für Einzelpersonen und KMU an. Vor der Pandemie haben wir, einen Kunden von CAC, Jean Koffi, getroffen.

1998 gründete Jean Koffi sein eigenes Bauunternehmen für Großprojekte wie etwa den Bau von Straßen. Im Jahr 2012 reiste er nach Frankreich, um mehr über die Möglichkeiten der Energieeinsparung zu lernen und spezialisierte sich auf die Beleuchtung im öffentlichen Sektor. Als er nach Côte d‘Ivoire zurückkehrte, setzte er sein erworbenes Wissen über energiesparende Beleuchtung aktiv um. Unser Partner CAC war zufällig einer von Koffis Kunden: In ihren Filialen installierte er die Beleuchtung.

Als Jean Koffi 2017 Betriebskapital für einen großen Auftrag benötigte, kam er daher auf die Idee, bei CAC einen Kredit zu beantragen. Er hatte zuvor noch nie einen Geschäftskredit aufgenommen, wie er sagte: „Als KMU ist es unmöglich, einen Kredit von regulären Banken zu bekommen.“ CAC gab Koffi einen Kredit in Höhe von 30 Millionen westafrikanische CFA-Francs, das sind etwa 45.700 Euro. „Ich habe den Kredit schnell erhalten, was für mich eine große Rolle gespielt hat, denn ich brauchte das Geld rasch, um die Beschaffung bei meinen Lieferanten zu sichern. Ohne das Darlehen von CAC hätte ich diesen großen öffentlichen Auftrag nicht erhalten.“

Jean Koffi (r.) und drei seiner Techniker arbeiten an einer LED-Straßenbeleuchtung

Als wir Koffi fragten, was ihn stolz macht, antwortete er: „Wenn man durch Abidjan (größter städtischer Ballungsraum und ehemalige Hauptstadt von Côte d’Ivoire, Anm.) geht, sieht man die Lichter, die ich installiert habe.“ Statt 250 Watt Leistung haben die Lichter jetzt 150 Watt, was 40 Prozent der benötigten Energie einspart. Und er ist stolz darauf, Arbeitgeber zu sein: Sein Installationsteam besteht aus zehn Angestellten und 21 freiberuflichen Mitarbeiter*innen.

Derzeit kauft Jean Koffi die Leuchten von einem europäischen multinationalen Unternehmen. In Zukunft will er die LEDs in seiner Werkstatt selbst produzieren.

Dies ist einer seiner vielen Pläne, um sein Geschäft zu erweitern und zu verbessern.

Unser Partner Baobab Côte d'Ivoire

Baobab Côte d'Ivoire ist seit 2014 Oikocredit-Partner und gehört zur Baobab-Gruppe. Die Mikrofinanzinstitution nahm ihre Tätigkeit 2010 auf und bietet eine Reihe von finanziellen und nicht finanziellen Dienstleistungen für Unternehmer*innen in Stadtrandlage und in der Stadt an. Vor der Pandemie haben wir Felix Kanga Yao, einen Kunden von Baobab, getroffen Wir haben ihn bereits in unserem Wirkungsbericht 2020 porträtiert.

Felix Kanga Yao ist Apotheker und eröffnete 2006 seine eigene Apotheke, die gut lief, bis eine politische Krise 2011 Côte d‘Ivoire traf. Es kam zu Unruhen, in Folge derer er sein Geschäft schließen musste.

Yao erzählt von dieser Zeit: „Ich war am Ende, bevor Baobab kam und mir half. Innerhalb von zwei Wochen hatte ich einen Kredit und konnte meine Apotheke wiedereröffnen.“ Er nutzte seinen ersten Kredit in Höhe von fünf Millionen westafrikanischen CFA-Francs (7.600 €), um neue Waren zu kaufen, seine Mitarbeiter*innen zu bezahlen und sein Unternehmen nach und nach wiederaufzubauen.

Der KMU-Kreditgeber Baobab Côte d'Ivoire begann seine Arbeit 2010 und Yao war einer der ersten Kund*innen. Wenn man den Apotheker trifft, erkennt man in ihm einen geborenen Unternehmer. Er erklärt: „Was ich daran mag, Unternehmer zu sein, ist die Möglichkeit, alles zu verwirklichen, ich habe freie Hand.“ Als er die Apotheke gründete, hatte er nur vier Mitarbeiter*innen. Nachdem er kontinuierlich Kredite von Baobab erhalten hat, betreibt er nun eine Apotheke, ein Restaurant, eine Autowaschanlage, einen Geldtransfer-Service und einen Club. Er hat die verschiedenen Kredite genutzt, um seine Geschäfte zu diversifizieren und auch die Apotheke zu verbessern.

Felix Kango Yao (5.v.r.) mit seinen Mitarbeiter*innen in der Apotheke

Felix Kanga Yao führt uns durch seine Geschäfte und zeigt uns, wo er expandieren will. Eines seiner Vorhaben ist es, in Land zu investieren, was ihm die Sicherheiten gibt, die er braucht, um größere Kredite zu bekommen.

Der Grund, warum er damals ausgerechnet bei Baobab einen Kredit anfragte, war die schnelle Reaktionszeit. Im Jahr 2006 war dies eine Notwendigkeit, um wirtschaftlich zu überleben. Heute ist die schnelle Bearbeitung der Kreditanfragen ein riesiger Vorteil, wenn er eine Gelegenheit ergreifen will. „Banken kommen nie auf mich zu. Baobab besucht mich jedes Mal, wenn mein Kredit ausläuft, um einen neuen Kredit zu besprechen.“ Und nicht nur Yao selbst profitiert von diesen Baobab-Krediten, denn er bietet mittlerweile 48 Menschen Arbeit.

Felix Kanga Yao und Jean Koffi sind nur zwei der Unternehmer*innen, die die insgesamt 1,1 Millionen KMU führen, die von Oikocredit-Partnern finanziert werden. Weitere Informationen zu unserer Arbeit in diesem Bereich finden Sie in unserem Wirkungsbericht 2020.

Und wenn Sie mehr darüber erfahren wollen, warum KMU für Oikocredit so wichtig sind, lesen Sie den neuesten Beitrag von Hans Perk, unserem Regionaldirektor für Afrika.

 

 

« Zurück

Kontakt

Oikocredit Förderkreis Bayern e.V.
Hallplatz 15-19
D-90402 Nürnberg
workT: +49 911 37 69 000
faxF: +49 911 37 69 002

Bleiben Sie auf dem Laufenden